Benutzername:  
Passwort:  

Was erwartet dich?

Wie du weißt, spielen Katzen gern. Du auch? Prima! Nebenbei werden wir aber auch schon ein bisschen rechnen, du wirst sehen, wo es überall Buchstaben gibt und herausfinden, wie der Schaum in die Badewanne kommt. In die Wanne musst du aber alleine, da komme ich ganz sicher nicht mit! Brrrr.

Und so funktioniert das Ganze:

Nach dem Anmelden siehst du von oben auf eine Landkarte Button Landkarte. Auf dem Bild sind überall gelbe und rote Punkte. Am Anfang kannst du nur auf die gelben Punkte klicken. Wenn du das machst, nehme ich dich mit zu einem Spiel oder einem anderen Abenteuer. Bei Button so gehts erkläre ich dir, was ich mit dir vorhabe. Meistens musst du dann erst einmal wieder vom Computer weggehen und etwas tun.
Wenn ich mit dir ein Computerspiel spielen will, dann kannst du nach der Erklärung gleich auf Button fertig klicken und das Spiel beginnt.
Wenn du etwas anderes tun solltest und wieder da bist, klickst du auf Button fertig und ich stelle dir eine Frage.
Wenn mir deine Antwort gefällt, gibt es bei Button geschafft eine kleine Überraschung.
Klickst du auf Button Upload, kannst du Fotos und Bilder hochladen. Das macht aber lieber ein Erwachsener. Du kannst jedes Spiel und jede gelöste Aufgabe so oft wiederholen, wie es deine Eltern erlauben. Diese Aufgaben erkennst du an dem grünen Punkt .
Überall sind solche Button play Symbole. Wenn du da draufklickst, spreche ich mit dir.
Bei einem Klick auf Button Stop halte ich wieder meinen Mund.
Bei Button laut spreche ich lauter, bei Button leise leiser.
Hier Button stumm sage ich gar nichts mehr.
Wenn du mal nicht weiter weißt, dann klick auf das Fragezeichen.
Bei einem Klick auf die kleine Karte Button Landkarte kommst du zurück zur großen Landkarte. Wenn wir zusammen alle Spiele und Basteleien im Kindergarten gemacht haben, kannst du mit den Pfeilen die Landkarte bewegen und es warten neue Abenteuer, denn einige werden dann und du kannst sie anklicken. 

So und nun viel Spaß, lass dir am Anfang am Besten von einem Erwachsenen helfen.

Frag Finn

Das Projekt »Milli Mauzz« wurde gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2008 bis 2011.

Copyright 2016 by Text-in-Form ®